Die Geschichte der Hängematte – eine kleine Zeitreise

10. November 2017

Taucht ein mit uns in eine Zeitreise durch die Geschichte der Hängematte. Für alle Hängematten Freunde und die, die es bald werden sollten. 

Die Hängematte ist seit vielen Jahre ein treuer Begleiter des Menschen. Sie ist für viele von uns ein fester Bestandteil unserer Schlaf- und Wohnkultur geworden. Als eine Weiterentwicklung der Hängematte erfreut sich auch der Hängesessel einer großen Beliebtheit. Aus Acryl, aus Baumwolle, bunt, einfarbig, in der Tuch- oder Netzvariante, in ausgeklügelter Webtechnik hergestellt, für Babys, Kinder oder speziell in der XL Version für ein Gewicht bis zu 300 kg. Der Vielfalt sind kaum Grenzen gesetzt!

Hast du dich schon mal gefragt, seit wann es die Hängematte eigentlich gibt? Und wie die erste Hängematte der Welt wohl ausgesehen hat? Verglichen mit der Qualität und Gemütlichkeit der Hängematten und Sessel heute kann sie zwar nur schwer mithalten, doch mit einem stolzen Alter von ca. 1000 Jahren Menschheitsgeschichte bleibt sie ein wahres Kunstwerk und gehört definitiv mit zu den gemütlichsten Erfindungen der Welt. Eines der ältesten Fundstücke kann heute im Goldmuseum Museum in Bogotá (Kolumbien) bewundert werden: eine kleine goldene Hängematte.

Herkunftsland Südamerika

Die ‚Erfindung‘ der Hängematte reicht bis in die Zeit der Mayas zurück und gehört zu den eindrucksvollsten Hinterlassen schaften unserer südamerikanischen Vorfahren. Sie wurde damals aus unterschiedlich stabilen pflanzlichen Fasern hergestellt und ist wissenschaftlichen Forschungen nach zum Schlafen genutzt worden sein, was ein komfortableres und sicheres Liegen weit über dem Boden ermöglichte. Schon die Mayas wussten die Vorzüge der sanften Hängematten Bewegung und deren schlaffördernde Eigenschaften zu schätzen. Einfach zu transportieren und aufzuhängen zwischen Ästen und Stämmen von Bäumen oder zwischen Felsen war sie ihnen ein treuer Weggefährte.

Wortherkunft – der ‚Hamak Baum‘

Die Hängematten um die es sich damals handelte waren Netzhängematten gewebt aus den Fasern des Hamak Baumes. Vermutlich stammt daher auch der englische Name ‚Hammock‘ bzw. der spanische Name ‚Hamaca‘. Übersetzt bedeutet ‚Hamaca‘ soviel wie ‚geworfenes Netz‘, was auf eine weitere damalige Funktion der Hängematte als Fischernetz verweist.

Aus dem englischen Wort ‚Hammock‘ wurde ‚Hangmat‘, wortwörtlich übersetzt ‚hängende Matte‘ woraus zunächst das alt-deutsche Wort ‚Hamach‘ und dann im Laufe der Zeit die ‚Hängematte‘ entstanden ist.

Die Entdeckung Europas – Schifffahrt mit Hängematten

Kein anderer als Christopher Kolumbus selbst brachte die Hängematte im Zuge seiner Entdeckungsreisen nach Europa. Den Überlieferungen zu Folge entdeckte er die Hängematte im Jahre 1492 auf den Bahamas. Fasziniert von dieser neuen, äußerst platzsparenden Schlafstätte brachte er sie an Bord seiner Schiffe bis aufs europäische Festland.

Auch heute noch wird die Hängematte gerne als Schlafmöglichkeit auf Schiffen eingesetzt, da sie Platz spart und die Schwankungen des Schiffs bei Seegang in ihrer Bewegung ausgleicht, sodass der Matrose nicht aus der Hängematte rutschen kann.

 

Survival-Objekt oder Luxus-Gut – Die Hängematte heute

Seit den 1960er Jahren, als die günstige Massenproduktion von Baumwollstoffen möglich wurde, hat sich die Hängematte immer weiter verbreitet und bietet weltweit vielerlei Vorzüge. Sei es auf Abenteuerreisen, beim Campen, zu Hause, im Garten, auf Festivals…

Into the Wild – Übernachten im Jungle

Wie schon zu ihrer Ursprungszeit stellt die Hängematte auch heute noch eine einmalige Gelegenheit dar, in der Wildnis zu übernachten und der Gefahr von gefährlichen Tieren, Schmutz und Feuchtigkeit zu entgehen. In vielen Teilen Südamerikas und tropischen Regionen Asien wird sie daher als Schlafplatz genutzt. Auf einer Entdeckungsreise im Jungle kann sie tolle Dienste erweisen.

Eine Hängematte aus Bambus selber bauen? Es ist gar nicht so schwer wie du vielleicht denkst!

Probier’s mal mit Gemütlichkeit – Tiere lieben die Hängematte

Auch im Reich der Tiere scheinen die Vorzüge der Hängematte, wie wir sie heute zu schätzen wissen, äußerst beliebt zu sein. Bequem, bequemer, Hängematte.

Design Hängematten und Sessel von Hammock Art

Als ein Symbol der Entspannung steht die Hängematte heute für mehr Gemütlichkeit und Wohlstand im Leben.

Hammock Art in Thailand hat es sich zum Ziel gesetzt die vielleicht gemütlichsten Hängematten der Welt zu designen und herzustellen. Sie werden aus bis zu 4km Acrylgarn gewebt, in aufwendigster Handarbeit und mit sehr viel Liebe zum Detail.

Auch individuelle Designs sind möglich. In Deutschland ist Hammock Art exklusiv erhältlich hier bei StudioLU.

Die Zukunft der Hängematte?
Fliegende Hängematten? Das hört sich nach Zukunfts-Visionen an? Die Erfindung der Drone macht es bereits möglich.

Wir hoffen, dass Euch die kleine Zeitreise durch die Geschichte der Hängematte gefallen hat.

suprcomonlineshop

Erstellt mit
suprS